Batterien parallel schalten.

Nachricht
Autor
frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 207
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Batterien parallel schalten.

#1 Beitrag von frank »

Hin und wieder kommt die Frage auf, ob man mehrere 12 Volt Batterie parallel schalten kann um die Gesamtkapazität zu erhöhen.
Bei gleichen Batterien, die auch gleich alt sind, ist die kein Problem. Zum Beispiel zwei 100Ah Batterien parallel geschaltet ergibt 200Ah Kapazität.
Wenn die Batterien ein stark unterschiedliches Alter haben, ist das nicht sinnvoll. Eklektisch gesehen, handelt es sich um eine Parallelschaltung von 2 Widerständen.
Je älter die Batterie um so höher wird deren Innenwiderstand.
Sind beide Widerstände gleich groß, werden diese gleichmäßig belastet, das bedeutet durch jeden fliest der gleiche Strom.
Sind die Widerstände jedoch ungleich groß, fliest durch den Widerstand mit dem geringste Widerstandswert in Ohm, der höhere Strom.
Bei den Batterien verhält sich dies genauso. Durch die Batterie, die den geringsten Innenwiderstad hat fliest der größte Strom. Also würden diese ungleichmäßig belastet.
Ohmsches Gesetz.gif
Die Batterie, die den höchsten Strom liefert, bei gleicher Kapazität vorausgesetzt, ist dann auch als erste leer. Beim Laden ist dies genauso. Dies kann beim Laden dazu führen, das die Batterie mit dem geringsten Innenwiderstand lange vor der anderen Batterie voll ist und dann überladen wird.
Überladen schadet der Batterie. Die gilt vor allem für Blei, Gel und AGM Batterien.
Blei, Gel und AGM Batterien kann man übriges problemlos in Reihe schalten um z.B. aus zwei 12Volt Batterien 24 Volt zu bekommen. In LKW's ist dies oft der Fall. Das mit dem Innenwiderstand gilt aber auch hier.

Bei Lithium Batterie sieht dies etwas anders aus. Diese enthalten ein BMS (Batterie Management System). Dieses schaltet ab, wenn die Batterie voll ist und verhindert ein Überladen.
Wichtig ist nur, das die Batterie die gleiche Ladeschlussspannung haben. Lithium Batterien haben meisten 14,2 Volt, 14,4 Volt oder 14,6 Volt Ladeschlussspannung. Die Angaben dazu findet man im Datenblatt des Herstellers oder auf dem Typenschild.
Lithium Batterie verschiedener Hersteller und Kapazitäten lassen sich problemlos parallel schalten , wenn diese die gleiche Spannung haben. Wenn beide z.B. 14,6 Volt Ladenschluss Spannung haben geht das ok.

Eine Reihenschaltung von Lithium Batterie ist jedoch bei den meisten Herstellern verboten. Im Zweifel an der Hersteller wenden. Dies liegt am BMS, dieses muss mit dem Minuspol auf definierter Masse liegen. Bei der oberen in Reihe geschalteter Batterie hängt der Minuspol dann bei ca. plus 13 Volt und nicht auf Masse, dies kann zu fehl Funktionen des BMS führen. Das BMS ist eine wichtige Sicherheitseinrichtung für Lithium Batterien.

Vor dem Parallelschalten der Batterien darauf achten, das diese einen gleichen Ladezustand aufweisen! Wenn man eine leere Batterie mit einer vollen Batterie zusammenschaltet, fließen sehr hohe Ausgleichsströme, was einem Kurzschluss nahe kommt.
Man kann natürlich auch mehr als zwei Batterien zusammenschalten. Vorsicht vor den hohen Strömen, die das fließen können. Ausreichend dimensionierte Kabel und passende Sicherungen Verwenden.

Ein anderes Problem bei Parallelschaltung tritt auf, wenn das Trenn Relais, die Aufbau und die Starter Batterie parallel schaltet und dies unterschiedliche Batterie Typen sind. Bei Lithium Batterien ist ein Booster eigentlich ein Muss, da das Trenn Relais beide Batterie zusammenschaltet, nur die Lithium Batterie hat 14,6 Volt und die Starterbatterie nur 13,8. Das einfache Zusammenschalten funktioniert, ist aber für die beiden Batterien nicht gut. Die Starter Batterie wird ständig überladen und die Lithium Batterie wird nicht voll.
Im Gegenteil, da die Lithium Batterie eine höhere Spannung hat, wird diese von der Starterbatterie entladen bzw. lädt die Starterbatterie.

Wie immer, alle Angaben ohne Gewähr, Nachbau auf eigene Verantwortung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Zurück zu „Batterien allgemein“