Anschluss der Anzeige im Bedienpanel an das Votronic Ladegerät VAC 1225 M 3A

Besitzer und Fan's von Ahorn Wohnmobilen www.ahornforum.de
Nachricht
Autor
frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 247
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Anschluss der Anzeige im Bedienpanel an das Votronic Ladegerät VAC 1225 M 3A

#1 Beitrag von frank »

Das Ladegerät BC 520 hat eine 5 Volt Signalleitung welche im Bedienteil anzeigt, ob das Ladegerät aktiv ist und die Batterie vom 230 Volt Landstrom geladen wird.
Tauscht man das Ladegerät aus, funktioniert diese Anzeige nicht mehr.
Für Ladegeräte von Votronic gibt es eine einfache Lösung.
Hier am Beispiel des Votronic Ladegerät Ladegerät VAC 1220 M 3A / VAC 1225 M 3A, Bedienungsanleitung. Es wird auch mit ähnlichen Ladegeräten von Votronic funktionieren.
vorne.jpg
Adapter.jpg
Auf Pin 2 , hier braun, ist GND ( minus, Masse) und auf Pin 3 , hier grün, sind +5 Volt, wenn das Ladegerät in Betrieb ist. Verlasst euch aber auf keinen Fall auf die Drahtfarben, zählt die Pine ab. Wenn ein anderes Kabel verwendet wurde als bei meinem Beispiel, oder das Kabel anders herum aufgecrimpt wurde, können die Draht Farben andere sein.
Daran kann man natürlich auch eine 5 Volt LED Fernanzeige daran anklemmen. Gibt es von Votronic auch fertig als Zubehör, Betriebs-Fernanzeige IP67 (Art. 2081) für knapp 40.-€, Dann kann man aber auch gleich die Fernbedienung S (Art. 2075) nehmen, diese bietet mehr Informationen.
Led Kontrolllampe.jpg

Auch gibt es noch ein anderes Problem, das 5 Voit Signal schaltet nicht nur im Bedienteil das "Laden Lämpchen" ein. Sondern aktiviert auch das Trennrelais im PowerLink ePvL R5, welches dann die Aufbaubatterie mit der Starterbatterie zusammen schaltet, um diese mit zuladen.
Die kann zu Problemen führen, wenn z.B. die Starter Batterie eine Bleibatterie mit 13,8 Volt ist und die Aufbau Batterie eine 14,6 Volt Lithium Batterie ist. Dies passt gar nicht zusammen, die Starterbatterie wird dann überladen, und gast aus, was diese dann beschädigt / zerstört.
Deswegen sind auch Anleitungen wie " verwende ein 5 Volt Handy Ladegerät um...." oft falsch und kontraproduktiv.
Mann sollte also genau wissen, was man tut. Aus oben genannten Grund werden bei Lithium Aufbaubatterien, Booster verwendet, da diese mit der Starterbatterie nicht zusammengeschaltet werden können, wenn der Motor läuft.
Man muss also darauf achten, das ungleiche Batterie Systeme nicht parallel geschaltet werden können.
Um die Starter Batterie mit zuladen, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder den Ausgang Batterie II verwenden um diese mit voller Leistung zu laden oder den Anschluss Batterie III verwenden um die Starterbatterie mit kleiner Leistung zu boostern. Einzelheiten dazu stehen in der Bedienungsanleitung.

Besorgt euch so eine Steckverbindung, damit kann das neue Ladegerät an die vorhandene Steckverbindung angeschlossen werden.
Steckverbindung.jpg
Hier findet ihr auf der 4. Seite die Pinbelegung der Steckverbindung.

Wie immer, alle Angaben ohne Gewähr, Nachbau auf eigene Verantwortung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Zurück zu „Ahorn“