Vorfälle mit überhitzen AGM Batterien häufen sich bei Ahorn.

Besitzer und Fan's von Ahorn Wohnmobilen www.ahornforum.de
Nachricht
Autor
achim31
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 06.11.2021, 00:48

Vorfälle mit überhitzen AGM Batterien häufen sich bei Ahorn.

#1 Beitrag von achim31 »

In den Facebook Gruppen häufen sich seit einiger Zeit Berichte über AGM Batterien, welche überhitzen und dann abfackeln.
Do ist es nur eine Frage der Zeit, bis mal so eine Ahorn "Bretterbude" deswegen abfackelt.
Bleibt dann nur zu hoffen das dann niemand im Fahrzeug schläft und es keine Verletzten oder Opfer zu beklagen gibt.
Zu den möglichen Gründen für diese Vorfälle gehört auch , das Ahorn am Ladegerät den Temperatursensor, den der Hersteller sehr wohl vorgesehen hat nicht Anschließt.
Da werden wenige Cent gespart, so ein Sensor könnte das Ladegerät rechtzeitig abschalten, wenn die Batterie zu heiß wird.
Ich vermute auch, das die Billigsten Batterie eingekauft werden und dann für 560.-€ verkauft werden.
Wenn ihr betroffen seit, meldet den Vorfall bitte auch an folgende email Adresse rra@kba.de , dort wird gerade die Ursache erforscht.



frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 198
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Vorfälle mit überhitzen AGM Batterien häufen sich bei Ahorn.

#2 Beitrag von frank »

Ich würde ehr auf das Ladegerät tippen. Ahorn verbaut nach eigenen Angaben Batterien von Banner, diese haben eigentlich einen guten Ruf.
Den Temperaturfühler allerdings sollte Ahorn wirklich einbauen.



frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 198
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Vorfälle mit überhitzen AGM Batterien häufen sich bei Ahorn.

#3 Beitrag von frank »

So gerne einige über Ahorn herziehen, muss ich euch leider enttäuschen, dies ist kein Problem, welches nur bei Ahorn auftritt.

Gebt bei Google mal "woihnmobil agm überhitzt" ein. Dieses Problem tritt seit Jahren bei Wohnmobilen aller möglichen Hersteller auf.



Zurück zu „Ahorn“