Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

Besitzer und Fan's von Ahorn Wohnmobilen www.ahornforum.de Einladung beachten!: https://wohnmobil-support.de/viewtopic.php?p=865#p865
Nachricht
Autor
uli-mm
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 25.09.2023, 12:22

Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#1 Beitrag von uli-mm »

Hallo, als Neuer will ich mich kurz vorstellen:
Bekennender Ruhri, 20 Jahre Camping mit Wowa, nächstes Jahr Frau+ich im Ruhestand, 2 kleinere Hunde. Wir haben im Sommer jetzt eine WoMo Reise mit einem gemieteten Rollerteam Zefiro 283 für ca. 4 Wochen in Frankreich unternommen. Nunja, beide begeistert und das wollen wir weiter machen - nur öfter + vielleicht länger.
Jetzt nach längerem Suchen einen gebrauchten Ahorn Canada TF EZ 11/20 gekauft.

Fahrzeugdaten:
Canada TF Plus EZ 11/2020 18500km gelaufen, leider bisher keine Inspektion und auch die Dichtigkeitsgarantie erloschen, da in 2022 die Prüfung versäumt
Das Fahrzeug ist allerdings in einem Top-Zustand und stand in einer Großgarage, mittels eines Feuchtigkeitsmessgerätes habe ich dann selbst mal nach Anleitungen diverse Punkte gemessen und konnte nichts ungewöhnliches feststellen.

Zusatzausstattung: Markise, Fahrradträger, Panoramadach, 2xSolarplatten, Wechselrichter 2000W, TV+Satantenne. Hubbett vom Vorbesitzer ausgebaut, brauchen wir auch nicht. Bezahlt haben wir 59k€ (hoffe war kein Fehlkauf)

Jemand eine Ahnung, was der ca. Listenpreis für das Modell mit dieser Ausstattung in 2020 war? Die vollkasko will das wissen und der Verkäufer will da nicht so recht mit der Sprache raus. Vor 3 Wochen bei Ahorn lag der Messepreis fürs diesjährige Modell incl. Solar bei ca. 74000. Aber das war ja auch kein Listenpreis.

Und dann noch:
im WoMo gibt es unter dem Beifahrersitz lt. Auskunft Vorbesitzer 2 Batterien (eine kann ich durchs Loch erkennen, ist eine AGM von Banner). In den Unterlagen habe ich eine Beschreibung zu einem Ladebooster gefunden. Wo würde man den verbauen? Direkt bei den Batterien? Im von aussen zugänglichen Elektrofach ist das Teil nicht, dort ist nur der Standardlader und das Anschlusspanel zu finden.
Sollte ich trotz evtl. verbauten Boosters bei der nächsten Inspektion das Energiemanagesystem der LiMa abschalten lasse (sofern noch eingeschaltet)?

Auch verstehe ich nicht, warum man die Batterien unter den Beifahrersitz gepackt hat, dachte die gehören in das (jetzt fast leere) Elektrofach.
Danke
Uli
Gruß
Uli (Ahorn Canada TF)

frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 460
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#2 Beitrag von frank »

Wegen Ladebooster, den kannst leicht selber einbauen, schau mal hier unter Elekroversorgung -> Votronic

uli-mm
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 25.09.2023, 12:22

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#3 Beitrag von uli-mm »

Hallo Frank,

Ich will den booster nicht einbauen sondern gehe davon aus, dass bereits einer verbaut ist. Versuche nur rauszufinden wo. Und da ich woanders gelesen habe, dass beim Fahren die Aufbaubatterien nicht geladen werden, wenn das Energiemanagement der LiMa eingeschaltet ist (und man keinen Booster hat):

Trotz vermutlich vorhandenem Booster das Energiemanagement abschalten lassen (wenn noch an)?

Aber in dem Zusammenhang ist mir heute noch was aufgefallen:

Kann es sein, dass die Starterbatterie auch über Solar bzw. die Aufbaubatterien geladen wird? Gestern hatte die Aufbaubatterie lt. Info-Tafel 3xgrün, doe Starterbatterie 2xgrün. Heute nachmittag (ganzen Tag Sonnenschein, nicht gefahren) wird bei beiden 3xgrün angezeigt.

Und gibt es ausser den Schmelzsicherungen im Elektrokasten keine Sicherungsautomaten+FI-Schalter, wie im WoWa?

Danke
Uli
Gruß
Uli (Ahorn Canada TF)

frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 460
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#4 Beitrag von frank »

Ja je nach Solarregler wird die Starter Batterie mit geladen, ist hier unter Stromversorgung Solar beschrieben.

Wenn ein Booster verbaut ist, wird dieser im Batteriefach, wo das ePvL ist eingebaut sein, mit den Fotos von hier solltest du diesen leicht finden.

Wenn ein Booster verbaut ist, ist es nicht nötig, die Konfiguration der Lichtmaschine zu ändern.

Tom Kyle
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 20.11.2022, 10:26

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#5 Beitrag von Tom Kyle »

Moin Uli,
du kennst mich unter anderem (Nick)Namen aus dem anderen Forum....

Ein Sicherungskasten/FI-Schalter für die 230V - Landanschluss - wird auf der inneren Seite der Landanschluss Steckdose sein.
Irgendwo in den Unterschränken.
Ist der Wechselrichter einfach separat eingebaut oder über eine NVS (Netzvorrangschaltung) angeschlossen?
Grüße Jörg
mit einem Ahorn Camp 595
Bild

uli-mm
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 25.09.2023, 12:22

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#6 Beitrag von uli-mm »

Hallo Jörg,
keine Ahnung. Der Verkäufer wusste auch nur, dass der automatisch alle Steckdosen versorgt wenn kein Landstrom. Er hat ihn nur eingeschaltet wenn er autark stand. Der Wechselrichter steht hinterm Beifahrersitz und hat 2 interne Steckdosen. In der einen steckt ein Kabel, dass nach unten ins E-Fach geht, an der anderen eine 1m Verlängerung-3er Steckdosenlieste für internen Gebrauch.
Gruß
Uli (Ahorn Canada TF)

Tom Kyle
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 20.11.2022, 10:26

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#7 Beitrag von Tom Kyle »

Da hast du ja ne richtige "Wunderkiste" - nicht negativ - dir zugelegt......

Das hört sich nach einer NVS, von so etwas habe ich keine Ahnung, an.
Der Wechselrichter sollte bei nicht Nutzung komplett Stromlos gemacht werden, da da ein nicht zu verachtender Ruhestrom fließt.
Stell mal das Fabrikat des WR ein und schau mal was das genau für Batterien unter dem Beifahrersitz sind...Bilder???
Die Starterbatterie sollte sich unter der Eingangsstufe auf der Fahrerseite verstecken.

Vielleicht solltest du, der besseren Übersicht halber, einen neuen Thread für die "Elektrik" aufmachen.
Könnte vielleicht auch der Admin verschieben.......
Grüße Jörg
mit einem Ahorn Camp 595
Bild

uli-mm
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 25.09.2023, 12:22

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#8 Beitrag von uli-mm »

Hallo Jörg, nicht Wunderkiste - eher Wundertüte :mrgreen:

Sicherungen/FI ist unter der Spüle hinter der oberen Schublade zu finden, danke.

Wechselrichter hat einen Schalter, immer aus bei Nichtgebrauch. Zu den Aufbaubatterien: Mit dem Sitzausbau warte ich bis zur Inspektion Mitte Oktober, vielleicht können die das auch mitmachen oder mir zeigen. Starterbatterie werde ich die Tage mal nachsehen. Bin neugierig ob sich der Booster da versteckt. Laut den erhaltenen Unterlagen soll das ein Schaudt Booster WA 121525 sein.

Wechselrichter ist ein Westech SWR mit 2000W, inkompatibel mit LiOn Batterien. Einen Aufbaubatterie konnte ich ja erkennen, ist eine Banner BULL AGM.

Und dann habe ich noch Unterlagen über eine "Umschaltstation US-12N 230V AC 12A" gefunden. Daher wird die vermutlich auch verbaut sein.
Die sollte dann ja für den Vorrang bei Landstrom sorgen, also das von dir gemeinte NVS.

Einfach testen, indem man bei Landstrom den Wechselrichter einschaltet? Obwohl, wenn der Umschalter korrekt installiert ist, werde ich das nicht bemerken - aber was passiert, wenn er doch nicht verbaut ist?
Uli

@admin: Wenn du meinst, es passt besser ins Elektroforum - vielleicht den Teil des Threads abtrennen (falls möglich) und verschieben mit anderem Betreff (Canada TF Elektroinstallation oder so?).
Gruß
Uli (Ahorn Canada TF)

Tom Kyle
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 34
Registriert: 20.11.2022, 10:26

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#9 Beitrag von Tom Kyle »

Hallo Uli,
wie geschrieben, mit NVS kenn ich mich nicht aus.....
Vielleicht hast du in deinem Bekanntenkreis einen "guten" Elektriker der mal über die Verkabelung, soweit wie möglich, rüber schauen kann.

Brauchst du wirklich einen WR????
Mit angenommenen 2x80Ah Bull AGM kommt man mit einem WR nicht sehr weit.
Bei einem Verbraucher mit 1200W fließen gut 100A, da sind die Akkus ca. 40min alle (wenn sie noch einigermaßen neu sind).
Fast alles kann man mit 12V betreiben und Laden - beim Föhn für die Frau musst du dann aber mit den Schultern zucken.....
Zu Verfügung stehen damit 80Ah. Bei normalem Gebrauch von Handy, Tablet, Licht, Heizung, TV/Sat usw. gehen jeden Tag ca. 30Ah raus.
Wenn dann nicht die Sonne besonders scheint ist schnell Ebbe im System.

Betreibst du den WR mit weniger Last sind die Betriebs/Umwandlungsverluste hoch.
Brauchst du wirklich 230V dann versuche den kleinst möglichen WR zu nehmen - aber mit Sinus......
Grüße Jörg
mit einem Ahorn Camp 595
Bild

uli-mm
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 25.09.2023, 12:22

Re: Neuling: Canada TF Plus EZ 2020

#10 Beitrag von uli-mm »

Sagen wir so: Der WR ist ein "nice to have". Unsere EBike-Akkus lassen sich nur mit 230V laden. Im Sommerurlaub mit dem gemieteten Zefiro sind wir strommässig mit der 100W Solarplatte ausgekommen. Aber da war kein TV/Sat drin und wir haben tatsächlich nur Licht und USB benutzt.

Aufladen der Akkus für die Bikes ging halt nur auf Stellplätzen mit Landstrom.

Jetzt haben wir ca. 240W Solar + 2 Aufbaubatterien. Klar, jetzt im kommenden Winter bringt das hier 0, aber vielleicht fahren wir im Januar Richtung Provence. Da ist auch dann viel Sonne, aber wenige CP/SP offen. Da muss man dann vielleicht 1 Woche ohne Landstrom auskommen. Und wenn das dann mit Solar und WR klappen würde: Toll

Gruß
Uli
Gruß
Uli (Ahorn Canada TF)

Zurück zu „Ahorn“