Neuss und Umgebung

Wir helfen gerne haben auch nichts gegen eine Pizza und ne Cola als Belohnung. Fragt hier an, wenn Ihr Tatkräftige Hilfe braucht oder euch z.B. bestimmtes Werkzeug oder ein Tester für eine Freischaltung fehlt.
Nachricht
Autor
frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 472
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Neuss und Umgebung

#1 Beitrag von frank »

Ich und mein Bruder sind bereit tatkräftig zu helfen. Schwerpunkt Elektro und Truma (Heizung / Klima)
Erfahrung mit Karmann Missouri.
Kein kommerzielles Interesse, kostenlose Hilfe im Rahmen unseres gemeinsamen Hobbys.
Wer Hilfe braucht, schreibt eine PN an mich. In eiligen Notfällen könnt ihr auch anrufen, die Tel. Nr. steht im Impressum.
Ein VAG Tester 1552 ist vorhanden.

LawrenceDee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 6
Registriert: 09.05.2024, 22:01

Re: Neuss und Umgebung

#2 Beitrag von LawrenceDee »

Moin bin komplett im Wohnmobil Bereich und hab großes vor leider mit nur überschaubaren Budget und suche daher um Freunde mit mehr Erfahrung. Bin ich hier richtig :) ?

frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 472
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Neuss und Umgebung

#3 Beitrag von frank »

Ja natürlich was genau brauchst du denn?

LawrenceDee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 6
Registriert: 09.05.2024, 22:01

Re: Neuss und Umgebung

#4 Beitrag von LawrenceDee »

Hi Frank,

puh, ich schreibe einfach mal die komplette Situation und dann sehen wir ob ich desillusioniert bin oder realistisch.

Ich werde demnächst (Mitte Juli) ein Wohnmobil Ford Profila Eura Mobil Baujahr 2007 aus Familienbesitz erhalten. Verkauf steht nicht zur Debatte und ist auch von meiner Seite aus nicht gewünscht. Das Gerät stand viele Jahre eingelagert herum und ist in einem sehr guten Zustand. Genaue Infos, was an Technik verbaut ist habe ich leider noch nicht. Anscheinend gibt es eine kleine Solaranlage auf dem Dach welche die Boardbatterie etwas laden kann.

Nun zu mir, ich bin 27 Jahre alt habe noch nie in einem Wohnmobil Zeit verbracht. Meine Elektro und Selbstbastler Kentnisse sind sehr gering, um es mal nett auszudrücken. Meine Frau hat etwas mehr Erfahrung mit dem Reisen in solchen Gefährten. Einbau umbau aber ebensowenig wie ich.

Wir beide sind nun seit gut 2.5 Jahren als Digitale Nomaden auf der Welt unterwegs und halten dennoch unsere Lebenskosten niedrig. Wir sind es also deutlich gewöhnt Abstriche in der Lebensqualität zu machen und auch häufig auf engen Raum lange zusammen zu sitzen. Wir lieben das Reisen extrem.

Idee mit der Option des Wohnmobiles wäre es nun dieses für einen langen Zeitraum als Zuhause und Onlinearbeitsplatz zu nutzen. Das Ganze aber ohne einen Dauerstellplatz oder längere Campingplatzaufenthalte. Ich habe mich seit einer Woche intensiv mit den ganzen Technischen Dingen wie Internet, Stromverbrauch etc beschäftgt.

Damit unser vorhaben halbwegs realistisch bleibt setze ich Maximal 2 Campingplatz/Stellplatz Aufenthalte pro Woche an denen man dann an Landstrom angeschlossen ist voraus. Also immer so 2-3 Tage ohne Landstrom und dann die Möglichkeit möglichst viel aufzuladen in den 10-16 Stunden Platzaufenthalt.

Mein Budget der Anschaffungen und Umbauten würde ich gerne möglichst niedrig halten. Da gibt es ja Leute die mal eben 10000 Euro oder mehr rausballern. Ist für uns leider nicht möglich.

Kommen wir zu meinem Kalkulierten Stromverbrauch. 2 Leistungsstakre Rechner sowie Star Link sollten für mehrere Tage betrieben werden können. Ziel sollte also ein speicher von mindestens 5000-7000 WH sein. Das ganze hätte ich natürlich zusätzlich zu der schon vorhandenen verbauten Batterie welche ich gerne als 12v system laufen lassen würde und daran nur Kompressorkühlschrank, Licht und eventuell noch Handy laden würde.

Wie würde meine Vorhaben, nun möglichst viel Energie zu haben, welches dann wohl aus einigen oder 2-3 sehr großen Speichern bestehen würde umzusetzen sein. Realistische Aufladezeit von sagen wir mal 14 Stunden Landstrom inklusive (Gehen wir dort auch mit dem Worst Case von 6a 230 Volt Anschluss aus)

Da ich nicht komplett verrückt bin werde ich natürlich mal 2 Wochen mit dem Vorhandenen System auf Tour gehen um mir schonmal ein Bild vom Leben in so einem Camper zu machen. Dennoch bin ich ein großer Theoretiker und wüsste gerne so bald es geht ob meine Vorstellung abnormal an der Realität vorbeigehen oder ich mich in große Gefahren damit bringe ( Brand, Kurzschlüsse etc).

Technisch eingelesen im Bereich Blei Säure und Lifepo4 Batterien bin ich schon, was Stromkreise Anschlüsse etc. anbelangt kann ich aber nur sagen, dass ich im Physikunterricht selten anwesend war :D

Ich hoffe der von mir geschrieben Roman sprengt den Rahmen hier nicht. Ich danke dir aber wenn du es bis zum Ende geschafft hast :D

Liebe Grüße und Danke der schnellen Antwort,

Laurenz

LawrenceDee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 6
Registriert: 09.05.2024, 22:01

Re: Neuss und Umgebung

#5 Beitrag von LawrenceDee »

Gut ich ergänze eben, es würde anscheinend mehr Sinn machen die Blei Säure einfach komplett rauszuwerfen und einfach 2-3 Lifepo4 parallel zu schalten. Dann wäre alles unter einer Energiequelle und würde auch alles aufladen unter den verschiedenen Energielieferanten wie Landstrom, Lichtmaschine oder Solar.

frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 472
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Neuss und Umgebung

#6 Beitrag von frank »

Ich würde dir auch von Star Link abraten, viel zu teuer und die Latenz Zeit viel zu hoch. Nimm eine Fritz!Box 6850 LTE / 5G , funktioniert einwandfrei und bei Bedarf können externe Antennen angeschlossen werden.
Ich wohne auch in Neuss, und kann dir mal zeigen, wie dies alles funktioniert. Kannst mich ja mal anrufen Tel. Nr. steht im Impressum.

Zurück zu „Postleitzahlbereich 4“