Kleines Problem mit Truma Combi Heizung.

Antworten
Nachricht
Autor
frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 119
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Kleines Problem mit Truma Combi Heizung.

#1 Beitrag von frank »

Kleines Problem mit der Zuluft Versorgung der Truma Combi Heizung in einigen Ahorn Modellen.

ich arbeite unter anderem mit Truma Heizungen. Heute morgen, der erste Wagen zufällig ein Ahorn Canada, Truma Combi 6. Problem Kunde friert , Fahrzeug wird nicht richtig warm. Heizung geht hin und wieder auf Störung. Nun alles genau angeschaut. Bei der Installation sind einige Fehler / Denkfehler gemacht worden.
Die Truma Combi saugt vorne Raumluft an und bläst diese erhitzt durch 4 Rohre hinaus. Dazu braucht diese einiges an frischer Raumluft zum ansaugen. Der Schrank, in dem diese eingebaut ist ist zu dicht. Die einzige Luftzufuhr erfolgte durch ein Lüftungsgitter aus der Heckgarage. Dort bildet sich dann ein Unterdruck. Die einzige Luftzufuhr ist der Warmluftschlauch der in die Heckgarage führt. Dazwischen bildet sich dann ein Kreislauf. Warme Luft aus dem Schlauch, Garage, durch das Lüftungsgitter in die Heizung, u.s.w.
Der Schrank, indem die Heizung eingebaut ist, muss besser belüftet werden und zwar mit Raumluft vorne aus dem Fahrzeug, damit sich dort ein Kreislauf bilden kann. Die Störung kam durch Überhitzung der Combi 6 diese braucht zwingend 4 nicht verschließbare Warmluftaustritte (Siehe Truma Montageanleitung) Und hier -> https://wohnmobil-support.de/viewtopic.php?t=41.
Das Fahrzeug war ein AD Model 2020 und eine Truma Combi 6E.
Wir haben jetzt von einem Schreiner die Türe von innen, unten wegfräsen (dünner) lassen, so das die unten im markierten Bereich nur noch 3,5mm dick ist.
So kann jetzt die Heizung von unten Luft aus dem Raum ziehen und man sieht von außen nichts. Heizung läuft nun viel besser. Und wird weniger Gas brauchen, da die jetzt vorgewärmte Raumluft ziehen kann.
Die Combi 6 (E) :
mit 4 Warmluftaustritten hat max. 287 m³/h Luftumwälzung (Quelle Bedienungsanleitung).....

Umluftansaugung
Die Umluft wird vom Gerät angesaugt. Dies muss über eine
große oder mehrere kleinere Öffnungen mit min. 150 cm²
Gesamtfläche vom Wohnraum (nicht Heckgarage) zum Einbauraum erfolgen (Quelle Einbauanleitung).
Alternativ könnte das Brett unten unter der Türe vom Schrank von innen befestigt werden, so das unten hinter der Türe ein , von außen, unsichtbarer Spalt von ca. 16mm entsteht.


Karmann hatte schon vor 25 Jahren ein einfache Lösung für dieses Problem. Einfach die Platte unten und oben, unter der Türe und über der Türe, von dem Fach, wo die Heizung eingebaut ist, von hinten befestigt. Das gleich ganz oben beim Kleiderschrank. So entsteht oben und unten ein Spalt, ausreichend Luft zum ansaugen für die Heizung. (habe die alte Truma 3400 die Karmann eingebaut hatte, gegen eine combi 4E ausgetauscht.)

Siehe Bilder.
13.jpg
12.jpg
11.jpg



Antworten

Zurück zu „Ahorn“