Neue Power Distribution Box ePvL

Nachricht
Autor
Robert#22
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2023, 08:18

Re: Neue Power Distribution Box ePvL

#11 Beitrag von Robert#22 »

Hallo Frank!
Herzlichen Dank für Deine Antworten.

Inzwischen liegt mir alles vor.
Folgende Verkabelung möchte ich jetzt vornehmen:
- Kabel an der orangen Box am BM abschrauben und an den Votronic VCC 1212-50 bei +IN anklemmen.
=> Dieses Kabel kommt von der Starterbatterie
- -12v von der VCC 1212-50 am Minus-Pol der Bordbatterie anklemmen (Minuspole der Starter und Bordbatterie sind verbunden)
- +OUT von der VCC 1212-50 an der orangen Box an BS anklemmen
- D+ an der orangen Box (SIG) belassen, jedoch abgreifen und an an der Votronic 1212-50 am D+ anklemmen
- Ladestrom auf 30 Ampere begrenzen

Ist das alles so richtig?

frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 439
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Neue Power Distribution Box ePvL

#12 Beitrag von frank »

Das sollte so richtig sein. Vergleiche einmal den Querschnitt der Kabel welche Ahorn verlegt hat mit den Angaben in der Bedienungsanleitung, ob diese für 50 Amp. geeignet sind.

Robert#22
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2023, 08:18

Re: Neue Power Distribution Box ePvL

#13 Beitrag von Robert#22 »

Danke für Deine Antwort.
Ich habe den Ladestrom auf 30 Ampere begrenzt.
Die Kabel haben alle 16 mm² und sind nicht länger als 5 m. Sollte also passen.

Beim ersten Testlauf heute morgen hat auch alles wunderbar gepasst. Der Ladebooster hat mit 14,2 bis 14,4 Volt geladen.
Nach dem Familienausflug (ohne Wohnmobil) habe gerade nochmals die Spannung mit einem Prüfer gemessen.
Die Bordbatterie hatte nur noch 10,8 Volt. Alle Verbraucher waren aus.

Hat das etwas mit dem DIP Schalter A B zu tun?
Wurde eventuell die Starter Batterie von der Bord Batterie geladen?
Die Starter Batterie hatte eigentlich am morgen 12,2 Volt.
Jetzt am Abend 12,8 Volt.

Soll ich den DIP Schalter von B auf A stellen?

PS:
Im Panel hat die Starter Batterie nur eine LED (rot)
Die Bordbatterie hat hat 5 LEDs (grün).

PS 2:
Ich sehe gerade:
Die Start IN Kontoll LED blinkt kurz alle 2 Sekunden.

frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 439
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Neue Power Distribution Box ePvL

#14 Beitrag von frank »

Wenn du den Schalter auf B stellst wird die Starterbatterie nur geladen, wenn die Aufbau Batterie randvoll ist und z.B. Landstrom angeschlossen ist oder die Aufbaubatterie über eine Solaranlage geladen wird.
Tabelle 4 : D+ ein (Links) und den Schalter darunter auf low.
Und schauen, das der Batterietyp(Ladeprogramm) richtig eingestellt ist.

Es laufen immer irgendwelche Verbraucher. 12,8 Volt für die Starter Batterie sind in Ordnung.

Wenn du eine Solaranlage hast, schau mal ob dein Solar Laderegler dies kann: viewtopic.php?t=176 Dann kannst du auch den Schalter auf A stellen.

So habe ich den Booster, mit diesen Schaltereinstellungen eingebaut:
11.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Robert#22
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2023, 08:18

Re: Neue Power Distribution Box ePvL

#15 Beitrag von Robert#22 »

Eine Solaranlage habe ich keine.

Es scheint die 1,5 Jahre alte AGM Batterie defekt zu sein.
Wenn Verbraucher an sind hält die Batterie 12,5 bis 12, 2 Volt Spannung.
Dann sinkt die Spannung schlagartig auf 10,5 Volt.

Also werde ich mir noch eine LiFePO4 holen.
Leider hat das original Ladegerät BC520 über die DIP Schalter keine LiFePO4 Ladekurve.
Dieses möchte ich eigentlich nicht umbauen.
Kann ich die 14,5 Volt Ladestrom belassen? Der Hersteller der LiFePO4 gibt 14,4 Volt an.

Robert#22
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2023, 08:18

Re: Neue Power Distribution Box ePvL

#16 Beitrag von Robert#22 »

In BC 520 Thread hat Frank folgendes geschrieben:

Dieses Netzteil kann nicht nur Bleibatterien, Gel oder AGM Batterien sondern auch Lithium Batterien wenn man die beide Dip Schalter 1 und 2 auf "off" schaltet. (Vboost ist dann 14,4 Volt. und Vfloat ist dann 13,8 Volt).

Somit sollte das BC520 ja passen, wenn das Wohnmobil am Landstrom hängt.
@ Frank: Oder was meinst Du? Gilt die Aussage noch?

Das von Frank vorgeschlagene Votronic Ladegerät VAC 1225 M 3A ist sehr teuer.
In einem anderen Forum hat jemand folgendes geschrieben:

Für den Fall, dass du dir eine LiFePO4 einbauen und dazu das Landstromladegerät anpassen möchtest reicht es aus an deinem Elektroblock AL310X die 230V-Netzeinspeisung zu deaktivieren, d.h. du klemmst die Zuleitung aus dem 230V-Verteiler ab.
Das neue Ladegerät verbindest du auf der 12V-Seite direkt mit der LiFePO4 und klemmst die 230V im Verteiler an.
Damit hast du das Thema Landstrom erschlagen.


Heißt für mich:
- gelb/grüner Stecker am ePvL ab
- Neues Ladegerät an LiFePO4
Aber was meint der Kollege mit 230 V an Verteiler?

frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 439
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Neue Power Distribution Box ePvL

#17 Beitrag von frank »

Spannungsspitzen der Pumpe können das ePvL stören (anstürze) oder sogar zerstören, es muss eine Freilauf Diode (1N4007) in die Zuleitung der Pumpe installiert werden! Anleitung von ArSilicii: https://www.arsilicii.com/forum/download/file.php?id=22

Die Pumpe erzeugt beim Einschalten eine Spannungsspitze, die Freilauf Diode verhindert dies, indem diese die Spannungsspitze kurzschließt da diese eine umgekehrte Polung hat..

So eine Diode ist billig, leicht zu bekommen und problemlos selbst zu installieren.

Zurück zu „ArSilicii“