Canada AD auf der Waage

Besitzer und Fan's von Ahorn Wohnmobilen www.ahornforum.de Einladung beachten!: https://wohnmobil-support.de/viewtopic.php?p=865#p865
Nachricht
Autor
frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 485
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Canada AD auf der Waage

#1 Beitrag von frank »

Das Wohnmobil mal auf die Waage gestellt.
Canada AD 2022 (30 Jahre Edition)

Zusätzlich zur Serienausstattung:
Anhängerkupplung,
Dachreling incl. Leiter,
Goldschmitt Luftfederung,
Truma Aventa Comfort Klimaanlage,
insgesamt 2 selbstgebaute 280Ah Lithium Batterien,
2 Stück Alden 110 Watt Solar Panels,
Alphatronics 24" TV mit Kathrein autom. Sat Antenne CAP650Gps ,
Xbox One,
W-LAN
Stromwandler / Ladegerät Combi Büttner ICC 1600,
Lade Booster ,
Der Unterbodenschutz , wiegt auch einige kg ,
2Stück 11kg Gasflaschen eine voll, eine ca 1/2 voll.
235er Reifen .

Volle Tanks (Diesel und Wasser) 2 Personen mit Gepäck und Camping Ausrüstung.

Ergebnis 3520kg , die zweite Wiegung mit leeren Gepäckanhänger zusammen.
Die 20kg mehr liegen im Toleranzbereich der Waage.
Wer da in den Niederlande in der Nähe ist, kann dort sein Fahrzeug wiegen lassen.
Waage.jpg
322.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hörnchenmichel
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 30.07.2023, 07:37

Re: Canada AD auf der Waage

#2 Beitrag von Hörnchenmichel »

Hallo Frank,

mein erster Post. Bin Michael aus Südhessen. Du hattest mir die Links zum Forum mal im FB angehängt und ich bin schon fleißig am mitlesen.
Haben uns einen Canada AD bestellt und bekommen ihn vorauss. Mitte September. Natürlich auch mit Auflastung. Aber das ist ja mal ne grobe Differenz was du da ge2wogen hast.
Das bedeutet, + weitere Personen und Gepäck könnten selbst die 4 To ggf. knapp werden. Wir werden nach Erhalt bei uns in der Kompostierung auch mal auf die Waage fahren.^

Bezüglich der Hohlraumversiegelung habe ich am Defender 2x 4 kg Mike Sanders und bestimmt 3 kg Fluidfilm verarbeitet. Also geh mal von ca 15kg aus, das wäre schon hoch angesetzt, da ich das schon sehr gewissenhaft gemacht habe, incl. Leiterrahmen fluten.

Gruß Michael
Zuletzt geändert von Hörnchenmichel am 07.08.2023, 11:52, insgesamt 2-mal geändert.

uli-mm
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 73
Registriert: 25.09.2023, 12:22

Re: Canada AD auf der Waage

#3 Beitrag von uli-mm »

Hallo Frank,

ich wäre glücklich, wenn mein Canada TF fahrbereit nur deine 2974kg hätte. In meinem Schein steht was von 3104kg. Die Differenz würde uns schon das Auflasten (s. anderer von mir wieder erneuerter Thread) ersparen,
Gruß
Uli (Ahorn Canada TF)

Marina&Dirk
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 22.02.2023, 13:51

Re: Canada AD auf der Waage

#4 Beitrag von Marina&Dirk »

Hallo,

wir haben einen AE, der ebenfalls chronisch überladen ist. Unsere Lösung: Anhängerkupplung und alles auf einen 750kg Hänger! Damit kommen wir gut zurecht und können auch noch einen Motorroller mitnehmen.

VG
Dirk

frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 485
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Re: Canada AD auf der Waage

#5 Beitrag von frank »

Genau so habe ich es auch gemacht. Ich habe einen Gepäck Anhänger angeschafft, den ich bei Bedarf mitnehmen kann.
Der Anhänger hat eine 100kmh Zulassung, welche aber nur in Deutschland gilt.
20221026_133305.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

uli-mm
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 73
Registriert: 25.09.2023, 12:22

Re: Canada AD auf der Waage

#6 Beitrag von uli-mm »

Ich habe sogar so einen Hänger, sogar mit 100 Zulassung, bräuchte den aber praktisch immer. Und zB an der Mosel in Traben-Trarbach ist ein SP, wo man mit Hänger nicht reinkommt. Und wenn ich sowieso nur 100 fahren darf, ist auch die Auflastung kein Hindernis.
Gruß
Uli (Ahorn Canada TF)

dieter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 162
Registriert: 29.10.2020, 13:57

Fahrzeug abspecken.

#7 Beitrag von dieter »

Das es technisch gar nicht möglich ist ein Wohnmobil zu bauen, welches über 7 Meter lang ist und darin mit 5 bis 6 Personen zu verreisen und ein zulässiges Gewicht von 3,5t einzuhalten sollte jedem klar sein.
Trotzdem bieten alle Hersteller solche Fahrzeuge an, wegen der Beschränkungen des B Führerschein.
Auch trixen die Hersteller mit falschen Angaben in den Katalogen und Unterlagen, 5% Toleranz in den Angaben bedeuten niemals, das das Fahrzeug 5% leichter ist sonder das es mindesten 5% schwerer ist als in den techn. Daten angegeben.
Und jeder bestellt auch die Luxus Vollausstattung mit. Und alle warten darauf, das die EU endlich den B Führerschein für Wohnmobile bis 4,2t freigibt.
Was kann man machen damit das Fahrzeug weniger wiegt?

1.Den Wagen aufräumen und alles rauswerfen, was nicht unbedingt gebraucht wird.
2. Wieviel Camping Stühle und Tische brauche ich wirklich?
3. Wasser raus währen der Fahrt nur unbedingt soviel einfüllen, wie man wirklich benötigt. 20 Liter statt 100 Liter Wasser sparen 80kg ein. Auf dem Camping Platz angekommen kann ja problemlos wieder aufgefüllt werden.
4. Das gleiche gilt für Treibstoff im Tank. Die Fahrt so planen, dass man 20 Litter Diesel statt 100 Liter im Tank hat, während man nach Österreich einreist. Das sind nochmal 80kg.
5. Reserverad und Wagenheber raus. Stattdessen ein Pannenkid mitnehmen.
6. Vor dem Verlassen des Camping Platzes an der Entsorgungsstation das Abwasser ablassen.
7. Vor der Abfahrt nicht den Aldi leerkaufen.
8. Keine Fahrräder mitnehmen, brauch man diese unbedingt? Diese kann man auch vor Ort leihen / mieten.

Alle Länder sollten die Wohnmobil Fahrer nicht abzocken, sondern kulant wie die Niederländer 10% tolerieren.
Das Risiko gewogen zu werden, ist tagsüber auf großen Grenzübergängen und Raststätten am größten.
Und schaut euch euer Fahrzeug an, wie es von außen aussieht. Hängt es hinten tief in den Federn, wird es auch wahrscheinlich heraus gewunken und überprüft.
Auch liegt die meiste Last oft auf der Hinterachse, darauf achten, das alles Schwere möglichst unten liegt und gleichmäßig verteilt ist. Der Alkoven ist kein Lagerraum.
Fahrt anständig, haltet euch an die Verkehrsregeln und provoziert so keine Kontrolle durch falsche Fahrweise.

uli-mm
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 73
Registriert: 25.09.2023, 12:22

Re: Canada AD auf der Waage

#8 Beitrag von uli-mm »

Danke. Deine Tipps sind aber alle nicht für Freisteher mit variablen Routen geeignet. Deshalb war für mich (auch wenn nur 2 Personen + 2 kleine Hunde) der einzige Weg, auf 4T aufzulasten. Gut dass Frau und ich noch den Alten Schein haben. Jetzt kann ich unbeschwert vollen Tank, vollen Wassertank und Fahrräder mitnehmen. Nach der letzten Wägung ist auch noch Reserve für ne Kiste Bier :D .
Das man Grauwasser und Schwarzwasser sofort entsorgt wo möglich sollte sowieso jedem eine Selbstverständlichkeit sein oder werden.

Übrigens nochmal Danke für deinen alten Beitrag mit den alternativen Federn statt der Luftfedern, hat mir gute 1200€ gespart.
Gruß
Uli (Ahorn Canada TF)

Zurück zu „Ahorn“