Alden Solar Anlage Easy Mount Set im Test.

Alles was Solartechnik betrifft
Nachricht
Autor
frank
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 198
Registriert: 29.10.2020, 13:45

Alden Solar Anlage Easy Mount Set im Test.

#1 Beitrag von frank »

Ich habe nun 4 Alden 110 Watt Solar Module für einen Test bestellt. Datenblatt
110 Watt Panel.jpg
Solar.jpg
Diese Module haben für eine sichere und stabile Befestigung 6mm Einpressmuttern im Modulrahmen.
Die von Alden mitgelieferten Halterungen haben die passenden Bohrungen.
333.jpg
20220414_151131.jpg
Diese können mit M6x16 Inbusschrauben direkt an die Module angeschraubt werden. Am besten vor der Montage anschrauben. Die Profile werden dann auf dem Dach verklebt.


Solarregler MPP 430 Bedienungsanleitung

Als Solar Regler habe ich mir dem Votronic MPP430 ausgesucht. Alden liefert auch die Regler hergestellt von Votronic unter eigenem Firmennamen.
Die Votronic MPP Laderegler werden in Deutschland gefertigt und gehören zu den leistungsstärksten und zuverlässigsten Ladereglern auf dem Markt.
Tut euch selbst einen Gefallen und verwendet nur MPP Regler und keine SR (Shunt) Regler.
Die MPP Reihe von Votronic arbeitet mit dem Maximum-Power-Point-Tracking Prinzip. Bei der MPP-Technologie ermittelt der Regler immerzu automatisch mehrmals pro Sekunde die maximale Leistungsausbeute der Solar-Module. Er transformiert dann den Spannungsüberschuss des Solar-Moduls um auf einen höheren Ladestrom für die Batterie (verwirklicht durch Hochfrequenz-Schaltreglertechnologie mit hohem Wirkungsgrad). Dieser Ladestromzugewinn sorgt für kürzere Ladezeiten und die bestmögliche Leistungsausnutzung der Solaranlage.
Als zusätzliche Besonderheit bietet der Laderegler die Möglichkeit mit einem Nebenladeausgang die Fahrzeug-Starterbatterie mit zuladen.

Einfach erklärt erreichen Sie mit dem MPP-Regler einen 10% - 30% höheren Ladestrom gegenüber normalen Ladereglern und somit eine optimale Energieausbeute ihrer Solaranlage!
Mpp430.jpg
Tipp, den Votronic Temperatursensor für die Batterie immer dazukaufen und anschließen (siehe Bedienungsanleitung).
Wer jetzt genau nachrechet stellt fest das rein rechnerisch die 4 Module zusammen 440 Watt ergeben und dies knapp mehr ist, als die 430 Watt für die der Solarregler spezifiziert ist. Ich habe mehrere Anlagen in diese Konfiguration bereits installiert, weder die höchstzulässige Leerlaufspannung Spannung von 50 Volt noch die maximale Stromstärke von 26 Ampere werden überschritten. Und die 440Watt erreichen die Module nur unter optionalen Labor Bedingungen, diese werden in der Praxis niemals erreicht. Oft habe ich einen Solar Computer mit installiert, selbst bei schönsten Sonnenschein wurden mit 4 Modulen die 400 Watt nie erreicht, geschweige denn überschritten. Die erste Anlage, die ich mit 4 Modulen installiert hatte, war mit 2 Solarreglern ausgestattet. Zwei Mpp250 Regler verwenden und an jedem 2 in Reihe geschaltete Panels anschließen. Dafür braucht man auch 2 Temperaturfühler. Dies erhöht natürlich die Ausfallsicherheit, aber auch die Kosten Der Solar Computer war über den Data Extender an beiden Solarreglern angeschlossen. Die 400 Watt wurden selbst bei besten Wetter nie erreicht / überschritten.

4.2.2022
Der Test wurde durch einen Transportschaden sabotiert. Dies ist aber nicht der Fehler von Alden gewesen. Die Transport Verpackungen von Alden kenne ich aus anderen Lieferungen, diese sind eigentlich immer perfekt.
Aber der Lieferant hatte diesmal andere gebrauchte Kartons verwendet. Jetzt muss das erstmal geklärt werden. Leider geht da Zeit verlohen. Es sind nur 2 von 4 Paneelen hier in einwandfreien Zustand eingetroffen.
33.jpg
Sobald die Sachen hier eingetroffen und aufgebaut sind geht es hier weiter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Zurück zu „Solar allgemein“